Projekt WINNER Reloaded

Ziel des Projektes WINNER Reloaded ist die Umsetzung von bedarfsgerechter Ladeinfrastruktur, Mieterstrom und dezentraler Energieerzeugung für Mieter, Gewerbetreibende und sonstige Drittnutzer.

Der Hauptdemonstrator befindet sich am Neubauprojekt „Die tanzende Siedlung“ der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG (CSg). Hier werden vier Wohnhäuser mit insgesamt 40 Wohneinheiten, Carport- und Tiefgaragenplätzen errichtet. Nach Bedarf der Mieter werden die Stellplätze mit Ladeinfrastruktur ausgestattet. Der Standort wird zusätzlich über öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur verfügen. Durch den Projektpartner teilAuto (Mobility Center GmbH) wird eine Carsharing-Station mit Elektrofahrzeugen betrieben als zusätzliches Mobilitätsangebot im Quartier. Die Stromversorgung der Mieter und die Ladeinfrastruktur erfolgt mit vor Ort erzeugtem Solarstrom. Der Demonstrator ist als intelligentes, dynamisches Stromversorgungsnetz im Kleinformat, einem sogenannten Micro Smart Grid, welches vom Projektpartner HEOS Energy GmbH geplant und errichtet wird. Demensprechend werden dynamische Preis- und Abrechnungsmodelle erprobt, die von der Nutzungszeit und der intern erzeugten und bereitgestellten Leistung abhängen. Die dezentrale Datenerfassung im lokalen Micro Smart Grid für das Last- und Lademanagement sowie als Grundlage für die Stromabrechnung stehen im Fokus des Projektpartners Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Flankiert wird der Hauptdemonstrator durch einen Vordemonstrator beim Projektpartner GEMAG AG in Cottbus, der sich ebenfalls die Errichtung eines Micro Smart Grid zum Ziel gesetzt hat. Die Schwerpunkte liegen auf der gewerblich genutzten Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, die mit lokal erzeugter Energie (BHKW und PV) versorgt wird und auf dem dynamischen Management der Energieversorgungsanlagen und Ladevorgänge. Ergänzt wird der Cottbusser Demonstrator durch ein Tool zur Einsatzplanung der Elektrofahrzeuge, welches an das Auftragssystem sowie an das Energie- und Lastmanagement angebunden ist.

Die zwei weiteren Vordemonstratoren sind in Chemnitz angesiedelt. Am Vordemonstrator „Grüne Säule“ werden Steuerungsprozesse und Lastmanagementmodelle unter Nutzung des Ladeverbundes „Grüne Säule“ erprobt.

Der vierte Vordemonstrator entsteht an einem weiteren Neubau der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG, welcher vorwiegend gewerblich genutzt wird. An diesem Standort werden die in den vorgelagerten Demonstratoren entwickelten und erprobten technischen Lösungen zur Ladesteuerung an einen weiteren Standort übertragen.